23.08.2019
Kategorie: 2019, Reisner

Starke Basis fürs Berufsleben: Reisner bildet drei neue Kälte-Mechatroniker aus


Am 1. August 2019 hat ein neues Ausbildungsjahr begonnen – auch für die Reisner Cooling Solutions GmbH. Hier lernen jetzt drei neue Kollegen den Beruf des Mechatronikers für Kältetechnik: Cedric Wienecke und Mika Lange starten ins erste Ausbildungsjahr, Muhittin Yörük wechselt im dritten Jahr zu Reisner.

Eine gute Entscheidung: Der Beruf ist vielseitig und zukunftsorientiert wie kaum ein anderer. Weil Reisner auf industrielle Prozesskühlung spezialisiert ist, lernen die Nachwuchs-Mechatroniker ein besonders breites Spektrum an leistungsstarker Technologie kennen – von der Produktion bis zur Instandhaltung. Handwerkliches Geschick ist gefragt, ebenso wie eine solide theoretische Basis. Nicht zuletzt erwerben die Auszubildenden im Umgang mit Kunden wertvolle soziale Fähigkeiten. Neben technischen und wirtschaftlichen Aspekten dominiert zunehmend der Umwelt- und Klimaschutz das Berufsbild.

Die Ausbildung bei Reisner deckt alle diese Bereiche praxisnah ab. „Wir bilden direkt am Projekt aus“, sagt Geschäftsführer Thomas Imenkämper, „unsere Auszubildenden begleiten die erfahrenen Kollegen von Anfang an durch den Tag. Das ist abwechslungsreich und fordernd, aber es vermittelt eine Sicherheit, mit der sie nach der Ausbildung souverän im Beruf bestehen können.“ Auf Cedric Wienecke, Mika Lange und Muhittin Yörük warten vielfältige Chancen – am Arbeitsmarkt, aber auch bei Reisner selbst. Thomas Imenkämper dazu: „Wir bilden für unseren eigenen Bedarf aus und übernehmen gerne die Absolventen. Wenn sie möchten, können sie sich bei uns auch weiter qualifizieren, zum Beispiel über die Meisterausbildung.“

Auch 2020 wird Reisner wieder junge Menschen den optimalen Start ins Berufsleben bieten und sowohl in der Kältetechnik als auch im Verwaltungsbereich ausbilden. Mehr Infos zur Ausbildung und zu weiteren Vakanzen gibt es unter www.reisner-cooling.de oder telefonisch unter +49 2301 91013-0.