Expertise in Kühlwasserpflege

Wasser ist ein idealer Wärmeträger und daher das wichtigste Kühlmedium für unsere Systeme. Das industrielle Wasserhandling ist jedoch anspruchsvoll: Verschmutzung durch Feststoffe, Verkeimung und Korrosion können Ihre Prozesse stark beeinträchtigen und reduzieren schleichend die Kälteleistung. Eine einwandfreie Kühlwasserqualität ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Ihre Produktion sicher und wirtschaftlich läuft.

Wir haben deshalb immer auch Ihr Kühlwasser im Blick. Unsere Spezialabteilung für Kühlwasserpflege bietet Ihnen perfekt abgestimmte Lösungen für jede Betriebssituation. In die Bedarfsanalyse beziehen wir Ihre gesamte Produktion ein, auch Ihre Werkzeuge, Ölkühler und andere Wärmeaustauscher. Selbst wenn komplexe Materialmischungen eingesetzt sind, schnüren wir ein Maßnahmenpaket, das Ihre Kühlwasserqualität langfristig sichert. Unser ganzheitlicher Ansatz umfasst:

Filtersysteme

Besonders in Kunststoffproduktion und Metallverarbeitung ist das Kühlwasser oft hoch durch Feststoffe belastet. Mit der Reisner-Filtrationstechnik bieten wir mehrstufige Lösungen an, die das Wasser bei geringem Aufwand zuverlässig von den Feststoffen befreien. Die wichtigste Komponente ist das Reisner-Hauptstromfiltersystem BO-X, das in den Produktionsrücklauf integriert wird. Zur Filtration durchläuft das drucklos von den Maschinen zurückfließende Wasser eine Filterebene. Darin sind mehrere, durch Edelstahlkörbe oder Kunststoffkonstruktionen geschützte Filterbeutel mit wählbarer Maschenweite eingelassen. Bei Überschreiten der Filterkapazität gelangt das Wasser ohne Rückstau in den Wassertank, die Produktion wird nicht unterbrochen. Ein Alarmsignal macht auf den Filterwechsel aufmerksam. Zur Reinigung können die Beutel dann ohne Betriebsunterbrechung gegen saubere Filter ausgetauscht werden. Ergänzend bieten wir Sand- und Mehrschichtfilter an, die auch feinere Partikel zuverlässig entfernen.


Dosieranlagen/Wasserchemie

Überall dort, wo Wasser als Wärmeträger fungiert, kommen Chemikalien zum Einsatz, die vor Korrosion oder vor Befall mit Bakterien, Algen und Pilzen schützen sollen. Biozide werden meist stoßartig zugesetzt, Korrosionsschutzmittel entsprechend der nachgefüllten Wassermengen. Die Reisner-Dosiersysteme für Biozid und Korrosionsinhibitor übernehmen diese Aufgaben automatisch, ohne dass dabei Mitarbeiter mit den Chemikalien in Kontakt kommen müssen. Die Dosierung kann kontinuierlich, zeitgesteuert oder über ein externes Signal erfolgen. Bei Chemikalienmangel wird eine Meldung ausgelöst.


Umkehrosmoseanlagen

Die Reisner-Umkehrosmosanlagen erzeugen entsalztes Wasser. Sie pressen dazu salzhaltiges Wasser mit hohem Druck durch eine semipermeable Membran, die Salze, Trübstoffe und Keime vollständig zurückhält. Ihr Einsatz empfiehlt sich besonders in kritischen Kühlsystemen mit hohen Temperaturen sowie bei Kühlturmkreisläufen, wenn aufgrund einer schlechten Rohwasserqualität der Wasserverbrauch sehr hoch ist. Wird entsalztes Wasser verwendet, ist unbedingt auf einen geeigneten Korrosionsschutz und auf die richtige Werkstoffwahl bei der Anlagenplanung zu achten.