05.08.2021
Kategorie: 2021, Reisner

Erster gemeinsamer Auftritt: gwk und Reisner stellen unter Dachmarke technotrans auf der KUTENO aus

Messepremiere unter der Dachmarke technotrans auf der KUTENO / Hocheffiziente Kühl- und Temperiersysteme von -80 bis +400 °C / Produktlinien eco.line und high.line im Fokus


Erster gemeinsamer Auftritt unter der Dachmarke technotrans: Der diesjährige KUTENO-Messeauftritt der gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH und der Reisner Cooling Solutions GmbH steht ganz im Zeichen der laufenden Fusion der technotrans-Gesellschaften. Auf der Regionalmesse für die Kunststoffindustrie in Rheda-Wiedenbrück präsentieren die beiden Unternehmen vom 7. bis 9. September erstmals gemeinsam unter der Dachmarke technotrans ihre hocheffizienten Kühl- und Temperiersysteme für einen Temperaturbereich von -80 bis +400 Grad Celsius. Im Vordergrund stehen die kompakten Temperiergeräte der Produktlinie high.line und eco.line. Diese nachhaltigen Thermomanagement-Lösungen bilden die Basis für eine CO2-neutrale Produktion in der Kunststoff-, Metall- und Gummiindustrie.

„Unser diesjähriger Messeauftritt ist etwas Besonderes. Nicht nur deshalb, weil wir Kunden, Partner und Interessierte endlich wieder persönlich begrüßen dürfen. Sondern auch weil wir uns zusammen mit Kolleg*innen von Reisner erstmals als starke Einheit unter dem Dach der technotrans präsentieren“, sagt Nicolai Küls, Geschäftsführer der gwk. Die Fusion der beiden technotrans-Gesellschaften ist bereits im vollen Gange: Die Umfirmierung der gwk in die technotrans solutions GmbH ist zum 1. Oktober 2021 vorgesehen. Der Unternehmensteil Reisner stößt Anfang 2022 zum neuen Unternehmen hinzu. Mit der Bündelung der Kräfte von gwk und Reisner entsteht ein noch schlagkräftigeres Kompetenzzentrum für die Zielmärkte Kunststoff-, Gummi- und metallverarbeitende Industrie.

Hocheffiziente Kühl- und Temperiersysteme
Die Besucher*innen erwartet am Messestand besonders energieeffiziente und nachhaltige Systemlösungen sowie Anlagen für einen großen Temperaturbereich von -80 bis +400 Grad Celsius. Die Besonderheiten sind dabei unter anderem der Einsatz von klimaschonenden Kältemitteln mit einem geringen Treibhauspotenzial oder „Global-Warming-Potential“ (GWP) sowie die Verwendung hocheffizienter Komponenten und Regelungsstrategien. Die gezeigten Geräteausführungen sind hinsichtlich Ausstattung und Effizienz derzeit einzigartig am Markt. „Aufgrund der hohen CO2-Einspareffekte stehen für Investitionen in diese nachhaltigen Technologien staatliche Fördermittel zur Verfügung. Gerne informieren wir Interessenten an unserem Messestand über die Fördermöglichkeiten unserer Temperierlösungen“, betont Küls.

Highlight des Auftritts sind die kompakten Produkte der Linien high.line und eco.line. Die Systeme sind eine Kombination aus hocheffizienten Temperiergeräten und Wasserverteilern mit zuverlässiger und wartungsarmer (high.line) beziehungsweise wartungsfreier (eco.line) Durchflussmessung. Die high.line-Baureihe besticht insbesondere durch ihre hohe Nutzerfreundlichkeit: Auf der Messe können sich die Besucher einen Eindruck vom adaptiven 7-Zoll-Logotherm-Bedienkonzept mit Multi-Touch Funktionen machen. Die eco.line ist mit einer berührungslosen, wartungsfreien Ultraschalldurchflussmessung sowie dem Pumpeneffizienzmodul (PEM) ausgestattet, bestehend aus hocheffizienter Zentrifugalpumpentechnologie, Frequenzumrichter und innovativer Regelintelligenz.

Ralf Radke, Leiter Business Development der gwk betont: „Diese Regelungsart mit Drehzahlregelung, spielt in der Praxis eine wachsende Rolle, da das Thema Energieeffizienz in sämtlichen Branchen immer wichtiger wird. Die gwk, beziehungsweise künftig technotrans, setzt diese Technologie flächendeckend als Standardausstattung in der eco.line Serie ein. Mit aktiviertem Regelmodus sind Energiekostenreduzierungen von mehr als 90 Prozent in der Praxis keine Seltenheit“. Angesichts dieser Energieeinsparungen in Kombination mit den Fördermöglichkeiten amortisiert sich die Anschaffung der Geräte in der Regel in kürzester Zeit.

gwk und Reisner stellen gemeinsam unter der Dachmarke technotrans auf der KUTENO vom 7. bis 9. September inHalle 5, Stand J13-A und J13-B aus.