19.02.2020
Kategorie: technotrans, 2020

technotrans zeigt auf der Battery Show vielfältige Kühllösungen für die E-Mobility

Leistungsfähige Batteriekühlung für E-Fahrzeuge / technotrans erweitert Anwendungsbereich um Sonderfahrzeuge / Durchdachte Kühlkonzepte für Ladekabel


Innovator für Kühllösungen in der E-Mobilität: Auf der diesjährigen Battery Show vom 28. bis zum 30. April in Stuttgart präsentiert die technotrans SE ihr erweitertes Produktportfolio für die Kühlung mobiler und stationärer Li-Ionen-Batterien. Der Spezialist für den Bereich Flüssigkeiten-Technologie hat derweil neue Anwendungsgebiete erschlossen: Die bewährten Systeme kommen nun nicht nur bei Straßen- und Schienenfahrzeugen zum Einsatz, sondern auch in E-Trucks sowie in Sonderfahrzeugen an Flughäfen, Seehäfen und in Bergwerken. Darüber hinaus zeigt technotrans leistungsstarke Kühllösungen für Ladekabel und Schnellladestationen.

Vor dem Hintergrund der Klimadebatte wächst die Bedeutung der Elektromobilität. Das macht diese Branche weiterhin zu einem absoluten Wachstumsmarkt, der sich dynamisch entwickelt und viele Chancen eröffnet. „Ein zentraler Aspekt, ohne den die Technologie kaum denkbar wäre, ist gleichzeitig unsere Kernkompetenz: Effiziente und anwendungsspezifische Kühllösungen, sagt Christian Walczyk, Leiter Vertrieb industrial solutions bei technotrans. „Dabei verlangen Anwendungen in der E-Mobilität nicht nur eine teils sehr spezifische Auslegung, sondern auch die Integrierung der Technik in engste Bauräume.“

Erschließung neuer Anwendungsgebiete
Der Messeauftritt des Sassenberger Unternehmens auf der Battery Show 2020 steht ganz im Zeichen maßgeschneiderter Lösungen für alle Einsatzbereiche in der E-Mobilität. technotrans schöpft dabei aus jahrelanger Erfahrung auf diesem Gebiet. Der Hersteller stattet längst nicht mehr nur Elektrobusse, Straßenbahnen und Regionalzüge mit Kühlgeräten für Lithium-Ionen-Batterien aus. Kühllösungen von technotrans kommen ebenso in automatisierten Schwerlastfahrzeugen an Häfen sowie in elektrischen Trucks, Flughafen- und Bergbaufahrzeugen zum Einsatz.

E-Fahrzeuge sind in diesen Bereichen eine umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Lösungen, indem sie langfristig zur CO2-Reduzierung beitragen. Eine konstante Temperatur der Batterien ist dabei Grundvoraussetzung für eine zuverlässige Funktion und lange Lebensdauer der Hochleistungsakkus in E-Fahrzeugen. „Speziell für mobile Anwendungen wurde die technotrans zeta.line entwickelt. Die Geräte sorgen nicht nur für optimale Temperaturen, sondern erhöhen auch die Effizienz der Akkus – das ist entscheidend für langlebige E-Mobilität“, erklärt Walczyk.

Effektive Kühlung auch beim Laden
Eine präzise Temperierung ist jedoch nicht nur im Fahrzeug selbst, sondern auch an den Ladestation notwendig. Deshalb präsentiert technotrans auch im Bereich stationärer Systeme Kühlkonzepte. Im Vordergrund steht die Ladekabelkühlung für Schnellladestationen (High-Power-Charging). technotrans bietet im Bereich der Kabelkühlung sowohl aktiv als auch passiv gekühlte Ladekabelkühlmodule an. Diese werden kompakt in die Ladesäulen integriert. Ergänzt wird die Produktpalette durch dezentrale Kühlsysteme für Ladeparks, in denen zentrale Kälteaggregate die Kühlung mehrerer Ladesäulen übernehmen.

technotrans stellt auf der Battery Show 2020 an Stand 947 aus.